Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Organisatorische Infos zum Unterricht

GFS

Arbeitsmethoden

NwT

Geographie

Englisch

Medienunterricht


Unterrichtsbegleitende Wikis


Fortbildungen

Für alle Online-Aufgaben interessant:
Tipps für das Lesen am Bildschirm


Fehler gefunden? Sag mir Bescheid!

Impressum

Datenschutzerklärung

Lizenz

Alle Inhalte dieser Website – sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind – stehen unter der Creative Commons Lizenz BY-SA.

Creative Commons Lizenzvertrag

(Was ist Creative Commons?)

Open Educational Resources (OER)

Die hier verfügbaren Materialien sind Open Educational Resources (Freie Bildungsmedien).


Logo von Jonathas Mello, CC BY

arbeitsmethoden:diagramme-tabellenkalkulation

Diagramme mit einer Tabellenkalkulation erstellen

Wenn Du z.B. in einem naturwissenschaftlichen Fach ein Experiment durchführst (Beispiel), erhältst Du oft Daten in Form von Zahlenreihen (z.B. Messwerte für die Temperatur einer Flüssigkeit, Werte für die Feuchtigkeit der Luft etc.). Diese Daten sind meist nur schwer zu beurteilen, wenn man sie in Form von Reihen oder Tabellen sieht. Um sie verstehen zu können, muss man sie normalerweise »aufbereiten«, das heißt: in Form von Diagrammen darstellen.

Wie das geht, kannst Du hier lernen.

Für alle Software-Anleitungen gilt:

Arbeite immer mit wachem Verstand.

Software und Web-Dienste werden ständig aktualisiert, so dass sich die Benutzeroberfläche, die Bezeichnungen für Funktionen etc. manchmal ändern.

Wenn in einem Programm, das Du verwendest, nicht alles genau wie beschrieben aussieht, suche einfach ein bisschen und überlege, welche Funktionen am ehesten dem entsprechen, was Du tun möchtest.

Du kannst der neue Software-Experte werden ;-)

(A) Grundprinzipien

Man kann verschiedene Software-Programme verwenden, um Diagramme zu erstellen. Typischerweise verwendet man eine so genannte »Tabellenkalkulation« wie z.B. Calc (von OpenOffice/LibreOffice) oder Excel (von Microsoft).

Das Prinzip ist dabei immer das Gleiche, auch wenn die einzelnen Schritte je nach Software leicht verschieden sind:

  1. Man stellt die vorhandenen Daten in Spalten und Zeilen dar. Dabei muss man darauf achten, dass wirklich nur Zahlen (ohne Maßeinheiten) in den Zellen der Tabelle stehen, weil die Programme mit einer Mischung aus Zahlen und Buchstaben nicht rechnen können.
  2. Man wählt den Datenbereich aus, der im Diagramm erscheinen soll, durch Markieren aus. Dabei markiert man sinnvollerweise auch die Beschriftung der Datenspalten und -zeilen, weil man diese nachher auch im Diagramm als Beschriftung verwenden kann.
  3. Man startet normalerweise einen so genannten »Diagramm-Assistenten«, der einen Schritt für Schritt durch die Erstellung des Diagramms begleitet und dabei verschiedene Auswahlmöglichkeiten bietet, wie das Diagramm genau aussehen soll (z.B. Balken, Linie, Punkte – mit Werten, ohne Werte – mit Legende, ohne Legende etc.). Den Assistenten findet man normalerweise in der Symbolleiste mit einem Button, der so ähnlich aussieht, wie dieser: diagramm-button.jpg. Alternativ gibt es im Menü meist eine Option: Einfügen > Diagramm oder Ähnliches.

(B) Anwendung

beispiel-datentabelle.jpg

AUFGABEN
  1. Lade die Vorlagendatei diagramme-erstellen-beispiel-wetterdaten.ods herunter und speichere sie auf Deinem Rechner.1)
  2. Öffne die Datei und orientiere Dich zunächst, welche Messdaten darin wie dargestellt sind.
  3. Überlege Dir, in welcher Form die einzelnen Messwerte sinnvoll dargestellt werden sollten.
    • Macht es Sinn, alle Messdaten in einem Diagramm darzustellen?
    • Welcher Diagrammtyp ist für jede Messreihe sinnvoll?
    • Sollten die Daten in Spalten oder in Zeilen zusammen gefasst werden?
    • etc.
  4. Markiere den Datenbereich und starte den Diagramm-Assistenten. Wähle nun sinnvolle Optionen aus, so dass Du zu einer nützlichen Aufbereitung der Messdaten gelangst.
  5. Wenn Du feststellst, dass bestimmte Diagrammformen oder gewünschte Zusammenfassung von Messwerten nicht möglich sind, kopiere einzelne Datenreihen und stelle sie in neuen Tabellen so dar, dass Du das gewünschte Diagramm daraus erstellen kannst.
  6. Speichere die Datei in Deinen Eigenen Dateien, so dass wir sie später gemeinsam besprechen können.

(C) Vertiefung: Ein Klimadiagramm erstellen

AUFGABE

Erstelle mit Calc oder Excel ein Klimadiagramm von Dhaka, Bangladesh

  1. Benutze dazu die Tipps dazu, wie man sich Software selbst erschließen kann.
  2. Finde dann heraus, wie man in dem von Dir benutzten Programm Diagramme mit zwei verschiedenen Achsen realisieren kann. Achte darauf, wie genau Du beim Recherchieren vorgehst und welche Methoden zum Ziel führen. Sei in der Lage, das anschließend zu erklären.
  3. Benutze diese Klimadaten.

Beispiellösung

So könnte Dein Diagramm anschließend aussehen (erstellt mit Calc).

1)
Es handelt sich um eine OpenOffice-Datei. Wenn Du lieber mit einem anderen Programm arbeiten möchtest, kannst Du die Datei öffnen, die Daten kopieren und sie in eine andere Tabellenkalkulation einfügen.
arbeitsmethoden/diagramme-tabellenkalkulation.txt · Zuletzt geändert: 27.03.2017 (19:35) von retemirabile