Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Organisatorische Infos zum Unterricht

GFS

Arbeitsmethoden

NwT

Geographie

Englisch

Medienunterricht


Unterrichtsbegleitende Wikis


Fortbildungen

Für alle Online-Aufgaben interessant:
Tipps für das Lesen am Bildschirm


Fehler gefunden? Sag mir Bescheid!

Impressum

Datenschutzerklärung

Lizenz

Alle Inhalte dieser Website – sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind – stehen unter der Creative Commons Lizenz BY-SA.

Creative Commons Lizenzvertrag

(Was ist Creative Commons?)

Open Educational Resources (OER)

Die hier verfügbaren Materialien sind Open Educational Resources (Freie Bildungsmedien).


Logo von Jonathas Mello, CC BY

arbeitsmethoden:am-bildschirm-lesen

Am Bildschirm lesen

Je mehr man mit digitalen Werkzeugen wie Websites, Blogs und Wikis arbeitet, desto häufiger kommt man in die Situation, Materialien am Bildschirm zu lesen. Meist ist das Ausdrucken aller Materialien umständlich und teuer. Es lohnt sich daher, Arbeitsmethoden zu entwickeln, um das Lesen und Bearbeiten von Lernmaterialien am Bildschirm zu optimieren.

Der folgende Artikel erklärt, welche Möglichkeiten es dafür gibt.

(1) Die Lesbarkeit von Websites verbessern

Oftmals sind Websites nicht im Hinblick auf optimale Lesbarkeit gestaltet: der Text ist z.B. zu klein, der Kontrast zwischen Textfarbe und Hintergrund nicht groß genug, das Layout ist evtl. mit Werbeanzeigen und anderen Ablenkungen vollgestopft. Ein erster Ansatz zur Verbesserung der Lesbarkeit wäre also, diese Punkte zu optimieren.

Schriftgröße verändern

Der einfachste Ansatz ist es, die Schriftgröße der Website zu vergrößern. Alle modernen Browser bieten diese Möglichkeit. In Firefox und Safari kann man z.B. die STRG-Taste drücken (auf dem Mac die Befehl-Taste – »command« Cmd/) und dabei das Mausrad bewegen, um die Schrift größer oder kleiner einzustellen. Mit STRG + 0 stellt man wieder die Ausgangsgröße ein.

Hat man kein Mausrad, kann man auch STRG (bzw. ) und die Plus-/Minus-Tasten verwenden.

Layout und Typographie mit Bookmarklets optimieren

Viele Webseiten sind voller Werbung, ablenkender Abbildungen und anderem Kram, der für die Lektüre des eigentlichen Inhalts störend ist. Es gibt verschiedene Was sind Bookmarklets?, die störende Elemente ausblenden und den Haupttext auf einer Webseite so umformatieren, dass er besser lesbar ist.

Ziehe den Link unten (»Instapaper-Darstellung«) in Deine Lesezeichen-Leiste, um die Funktion dieses Bookmarklets auszuprobieren. Wenn Du sie hier auf dieser Seite zu sehen möchtest, kannst Du das neue Lesezeichen einfach anklicken. Eine genaue Erklärung und Anleitung findest Du auf der Was sind Bookmarklets?-Seite.

Wenn Du Safari als Browser benutzt, hast Du die Funktion »Reader« bereits eingebaut. Sie funktioniert ähnlich wie das oben gezeigte Bookmarklet. Klicke auf Textseiten einfach auf den »Reader«-Button rechts in der Adressleiste des Browsers oder drücke das Tastenkürzel R.

(2) Inhalte als PDFs speichern und diese bearbeiten

Manchmal möchte man nicht nur am Lesen, sondern das Gelesene auch speichern oder bearbeiten.

PDFs erzeugen

Um Online-Inhalte dauerhaft zu speichern, bietet es sich an, die Seiten in PDFs umzuwandeln. Wie man das machen kann, erklärt ein anderer Artikel hier im Wiki: PDF-Dateien erstellen. Von den dort genannten Möglichkeiten, ist hier nur der Abschnitt PDF-Dateien erzeugen und dann der Unterpunkt (3) Webseiten als PDF speichern relevant.

PDFs markieren und kommentieren

Mac

Wenn Du einen Mac hast, kannst Du PDF-Dateien mit dem eingebauten Programm »Vorschau« lesen und bearbeiten. Wähle im Menü Darstellung > Anmerkungsleiste einblenden (oder das Tastenkürzel Alt) und probiere die dortigen Werkzeuge aus. Außerdem kannst Du unter Werkzeuge > Anmerken verschiedene weitere Tools zur Verfügung.

Hier sind zwei Video-Einführung dazu (die erste zeigt eine ältere Version von »Vorschau«, die zweite die aktuelle Version in Mac OS 10.7 (Lion).

Windows

Für Windows gibt es ein kostenloses Programm, das die Funktion bietet, PDF-Dateien zu markieren und mit Notizen zu versehen. Es heißt Foxit Reader.

Foxit Reader ist auf den ersten Blick etwas unübersichtlich. Mit etwas Eingewöhnung kann man die wesentlichen Bearbeitungsfunktionen aber sinnvoll nutzen.

(3) Inhalte auf mobilen Geräten verfügbar machen

Wenn Du ein iOS-Gerät (iPod Touch, iPhone oder iPad) oder ein Android-Smartphone hast, kannst Du Inhalte von Webseiten auch leicht »mitnehmen«. Dafür gibt es verschiedene Dienste wie z.B. Instapaper oder Read it later.

Das Prinzip dabei ist, dass Du einen Artikel, den Du gerne auf Deinem mobilen Gerät lesen möchtest, per Bookmarklet oder Browser-Erweiterung an den jeweiligen Service schickst. Dieser schickt den Artikel dann an Dein mobiles Gerät, wenn Du das nächste Mal die entsprechende App öffnest (und dabei Web-Zugang hast).

Ich persönlich kenne nur Instapaper. Ich benutze es seit Jahren und kann es sehr empfehlen. Allerdings kostet die App 3,99 EUR. Read it later scheint praktisch den selben Funktionsumfang zu bieten und ist kostenlos. Außerdem ist es auch für Android erhältlich1). Zum Ausprobieren dieser Lese- und Lernmethode ist es daher wohl besser geeignet.

Dienste wie Instapaper oder Read it later sind meines Erachtens eine gute Möglichkeit, Lernmaterialien in einer gut lesbaren Formatierung offline und mobil verfügbar zu haben, so dass das Lernen nicht nur an den Schreibtisch gebunden ist.

(4) Fragen oder Ergänzungen?

Wenn Du andere gute Möglichkeiten kennst, wie man das Lesen am Bildschirm optimieren kann oder wenn Du eine Frage hast, schicke mir eine Nachricht.

1) Für andere mobile Plattformen wie Windows 7 oder Blackberry scheint es inoffizielle Apps zu geben. Ich weiß allerdings nicht, ob die sicher sind und ob sie gut funktionieren.
arbeitsmethoden/am-bildschirm-lesen.txt · Zuletzt geändert: 10.12.2013 (10:50) (Externe Bearbeitung)