Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Organisatorische Infos zum Unterricht

GFS

Arbeitsmethoden

NwT

Geographie

Englisch

Medienunterricht


Unterrichtsbegleitende Wikis


Fortbildungen

Für alle Online-Aufgaben interessant:
Tipps für das Lesen am Bildschirm


Fehler gefunden? Sag mir Bescheid!

Impressum

Lizenz

Alle Inhalte dieser Website – sofern sie nicht von externen Quellen eingebunden werden oder anderweitig gekennzeichnet sind – stehen unter der Creative Commons Lizenz BY-SA.

Creative Commons Lizenzvertrag

(Was ist Creative Commons?)

Open Educational Resources (OER)

Die hier verfügbaren Materialien sind Open Educational Resources (Freie Bildungsmedien).


Logo von Jonathas Mello, CC BY

medien:facebook

Hintergründe und Informationen zum bewussten Umgang mit Facebook und anderen sozialen Netzwerken

»You are not Facebook’s customer. You are the product that they sell to their real customers – advertisers. Forget this at your peril.«

(Quelle: Steve Greenberg via Twitter)

Übersetzung: Du bist NICHT Facebook's Kunde. Du bist die WARE, die Facebook an seine eigentlichen Kunden verkauft: an Firmen, die auf Facebook Werbung schalten. Bedenke das, wenn Du Facebook benutzt – sonst kannst Du Dir selbst schaden.

Kennst Du Deine Facebook-Freunde?

Jeder, den Du in Facebook als »Freund« akzeptiert hast, bekommt weitreichende Einblicke in Dein Privatleben. Kennst Du alle Deine Facebook-Freunde persönlich? Und kannst Du allen vertrauen?

Oder geht es Dir wie den Schülern im folgenden Video?

Neuerungen bei Facebook (September 2011) – Facebook will die totale Kontrolle über Eure Daten

»Facebook will Lebensarchiv werden«

Alle Fotos, alle Videos, alle gelesenen Bücher, jedes selbstgekochte oder im Restaurant eingenommene Essen, überhaupt alle Lebensereignisse in einer Art Endlos-Steckbrief vereint, unten die Geburt, oben die Gegenwart - das ist Facebooks neue Vision von der eigenen Rolle im Leben seiner Nutzer.

Alle Neuerungen haben ein zentrales Ziel: Die Nutzer der Netz-Community sollen möglichst viele Aspekte ihrer alltäglichen Existenz mit ihrem digital verknüpften Freundeskreis teilen - und damit gleichzeitig mehr Information als je zuvor auf den Servern des Datenkonzerns Facebook hinterlassen. Facebook soll zur totalen Archiv- und Konsumplattform werden, zum Spiegel der Existenz von Hunderten von Millionen. Und damit zum effektivsten, attraktivsten Werbeumfeld in der Geschichte. Denn wer alles über seine Kundschaft weiß, kann ihr auch in idealer Weise Produkte anpreisen.

Quelle: Facebook will Lebensarchiv werden

»Datenschützer besorgt über Änderungen bei Facebook«

Datenschützer haben besorgt auf zahlreiche Neuerungen beim Online-Netzwerk Facebook reagiert. Der Hamburger Datenschutzbeauftragte Johannes Caspar sagte auf NDR Info, der Nutzer verliere bei dem Unternehmen künftig noch mehr die Kontrolle über seine Daten. Mit den neuen Funktionen gehe es „zunächst einmal darum, dass die Datenmenge, die die Menschen im Zuge der Nutzung von Facebook von sich geben, noch größer wird“.

Dies komme wiederum den Werbekunden des Netzwerkes zugute. „Wenn wir in das Netzwerk reingehen, bezahlen wir kein Geld, sondern wir bezahlen eben mit unseren Daten.

Quelle: Datenschützer besorgt über Änderungen bei Facebook

Mehr Privatsphäre mit der Browser-Erweiterung »Disconnect«

Für die Browser Firefox, Safari und Chrome gibt es die Browser-Erweiterung Disconnect, die man im eigenen Browser installieren kann. Sie entfernt dann die dann die Cookies löscht, die dazu dienen, Dein Surf-Verhalten aufzuzeichnen und dieses Facebook mitzuteilen. Mit dieser Erweiterung kannst Du den Schutz Deiner Privatsphäre im Netz deutlich verbessern.

Hintergrundartikel

Datenschutz

Kontrolliert mit dem eigenen Facebook-/SVZ-Account umgehen

  1. Verschaffe Dir einen Überblick über die Informationen auf der Seite Materialien zum Schutz der Privatsphäre in Sozialen Netzwerken - Facebook
  2. Wähle einige der Info-Dokumente aus und überprüfe, ob Du die entsprechenden Einstellungen in Deinem Account so vorgenommen hast, dass Du damit zufrieden bist.
  3. Lies nun ebenfalls die Artikel

Facebook und Geodaten

Artikel über Facebook

Weitere Artikel über Facebook

Aufgaben

  1. Sei in der Lage, den Inhalt in eigenen Worten mündlich zusammen zu fassen.
  2. Lies nun den Beitrag Der Damm ist gebrochen und überlege Dir, was mit dem gebrochenen Damm und mit dem Beispiel am Ende gemeint sein könnte.
  3. Überlege Dir, welche Konsequenzen es für Dich persönlich haben könnte, wenn Du auf jedem Foto, das von Dir online ist, mit Namen identifiziert werden könntest.

medien/facebook.txt · Zuletzt geändert: 10.12.2013 (10:50) (Externe Bearbeitung)

URL dieser Seite: http://herr-kalt.de/medien/facebook


Seiten-Werkzeuge