Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


geographie:atmosphaere

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
geographie:atmosphaere [02.05.2014 (20:21)]
kalt
geographie:atmosphaere [18.05.2021 (21:40)] (aktuell)
retemirabile [Gas-Zusammensetzung der Luft]
Zeile 1: Zeile 1:
 ====== Die Atmosphäre der Erde ====== ====== Die Atmosphäre der Erde ======
-Die Atmosphäre ist die Lufthülle der Erde. Die Gase der Atmosphäre werden von der Schwerkraft der Erde daran gehindert, ins Weltall zu entweichen. Wir leben sozusagen am Grund eines Meeres aus Luft, das — genau wie ein Wasservolumen — mit seinem Eigengewicht auf uns lastet und so den Luftdruck erzeugt. Der Luftdruck ist das Gewicht der Luftsäule, die sich über einem beliebigen Punkt befindet.+Die Atmosphäre ist die **Lufthülle der Erde**. Die Gase der Atmosphäre werden von der Schwerkraft der Erde daran gehindert, ins Weltall zu entweichen. Wir leben sozusagen am Grund eines Meeres aus Luft, das — genau wie ein Wasservolumen — mit seinem Eigengewicht auf uns lastet und so den **Luftdruck** erzeugt. Der Luftdruck ist das Gewicht der Luftsäule, die sich über einem beliebigen Punkt befindet. Die gebräuchliche Einheit für den Luftdruck ist Hektopascal (hPa)
  
-Die Atmosphäre lässt sich aufgrund des Temperaturverlaufs in verschiedene **Stockwerke** gliedern.  
  
-[{{:geographie:atmosphaere-schichtenbau.png?nolink|**Stockwerkbau der Atmosphäre** \\ Quelle: Eigene DarstellungDaten aus verschiedenen Lehrbüchern der Klimatologie. }}]+{{url>https://www.youtube-nocookie.com/embed/RjnDvNrG2lA 640px,360px noscroll noborder}}
  
 ===== Stockwerke  ===== ===== Stockwerke  =====
 +
 +Die Atmosphäre lässt sich aufgrund des Temperaturverlaufs in verschiedene **Stockwerke** gliedern. 
 +
 +[{{:geographie:atmosphaere-schichtenbau.png?nolink|**Stockwerkbau der Atmosphäre** \\ Quelle: Eigene Darstellung, Daten aus verschiedenen Lehrbüchern der Klimatologie. }}]
  
 /* <box white right 410px>{{:geographie:atmosphaere-stockwerke.png?nolink&400px}}</box|Abb.1: Stockwerke der Erdatmosphäre. — Grafik von Niko Lang und Ladyt – CC BY-SA (Details siehe unten)> */ /* <box white right 410px>{{:geographie:atmosphaere-stockwerke.png?nolink&400px}}</box|Abb.1: Stockwerke der Erdatmosphäre. — Grafik von Niko Lang und Ladyt – CC BY-SA (Details siehe unten)> */
Zeile 21: Zeile 24:
 ==== Thermosphäre ==== ==== Thermosphäre ====
 In der anschließenden Thermosphäre steigt die Temperatur wiederum stark an, was auf die geringe Gasdichte zurückzuführen ist, in der durch die UV-Strahlung ebenfalls Sauerstoffmoleküle (O<sub>2</sub>) zu atomarem Sauerstoff (O) gespalten werden. Dieser geht hier aber aufgrund der geringeren Gasdichte keine weiteren Bindungen ein. Die Temperaturen erreichen hier über 1000 °C. Allerdings kann das kaum als »Hitze« im eigentlichen Sinn verstanden werden: die Temperatur eines Gases beschreibt die Bewegungsenergie seiner Moleküle, die in der Thermosphäre sehr hoch ist. Da die einzelnen Moleküle aber aufgrund der geringen Dichte extrem weit voneinander entfernt sind, würden wir die hohen Temperaturen nicht als solche empfinden, wenn wir in der Thermosphäre »aussteigen« würden. Da ab etwa 80 km Höhe ionisierte, also elektrisch geladene Gasmoleküle bzw. Gasatome, vorkommen, spricht man hier auch von der Ionosphäre. In der anschließenden Thermosphäre steigt die Temperatur wiederum stark an, was auf die geringe Gasdichte zurückzuführen ist, in der durch die UV-Strahlung ebenfalls Sauerstoffmoleküle (O<sub>2</sub>) zu atomarem Sauerstoff (O) gespalten werden. Dieser geht hier aber aufgrund der geringeren Gasdichte keine weiteren Bindungen ein. Die Temperaturen erreichen hier über 1000 °C. Allerdings kann das kaum als »Hitze« im eigentlichen Sinn verstanden werden: die Temperatur eines Gases beschreibt die Bewegungsenergie seiner Moleküle, die in der Thermosphäre sehr hoch ist. Da die einzelnen Moleküle aber aufgrund der geringen Dichte extrem weit voneinander entfernt sind, würden wir die hohen Temperaturen nicht als solche empfinden, wenn wir in der Thermosphäre »aussteigen« würden. Da ab etwa 80 km Höhe ionisierte, also elektrisch geladene Gasmoleküle bzw. Gasatome, vorkommen, spricht man hier auch von der Ionosphäre.
 +
  
 ===== Gas-Zusammensetzung der Luft ===== ===== Gas-Zusammensetzung der Luft =====
  
 <gchart 450x200 pie2d right value> <gchart 450x200 pie2d right value>
-Stickstoff = 78.08 +Stickstoff = 78 
-Sauerstoff = 20.95+Sauerstoff = 21
 Argon      = 0.93 Argon      = 0.93
 Spurengase = 0.04 Spurengase = 0.04
Zeile 35: Zeile 39:
 |<40% 50% >| |<40% 50% >|
 ^Gas^Volumenanteil^ ^Gas^Volumenanteil^
-|Stickstoff|78,08 %| +|Stickstoff|ca. 78 %| 
-|Sauerstoff|20,95 %|+|Sauerstoff|ca. 21 %|
 |Argon     |0,93 %| |Argon     |0,93 %|
 |Spurengase|0,04 %| |Spurengase|0,04 %|
Zeile 44: Zeile 48:
 |<40% 50% >| |<40% 50% >|
 ^Gas^Volumentanteil in //parts per million// (ppm)((= die angegebene Anzahl Moleküle pro einer Million Luftmoleküle))^ ^Gas^Volumentanteil in //parts per million// (ppm)((= die angegebene Anzahl Moleküle pro einer Million Luftmoleküle))^
-|Kohlenstoffdioxid (CO<sub>2</sub>)|380 ppm|+|Kohlenstoffdioxid (CO<sub>2</sub>)|ca. [[https://gml.noaa.gov/ccgg/trends/monthly.html|420 ppm]]|
 |Neon (Ne)|18 ppm| |Neon (Ne)|18 ppm|
 |Helium (He)|5 ppm| |Helium (He)|5 ppm|
geographie/atmosphaere.1399054894.txt.gz · Zuletzt geändert: 06.08.2020 (10:37) (Externe Bearbeitung)